Film 160x600_content
Donfon

Comic im BLITZ! - "Donfon"

Christian stammt aus Halle, einer Hochburg der Comiczeichner. Denn auch unser Comicrezensent C.S. Linientreu lebt an der Saale und etablierte dort einst das Magazin "tremor" nebst zugehöriger trashiger Shows. Münchgesang, der Künstlername ist wohlklingender Mädchenname der Mutter, war trotz seines heute noch jugendlichen Alters schon Ende der 1990er Jahre einer der "tremor"-Macher. "Ich habe für ein 18jährigen-Comic gearbeitet, als ich selbst noch nicht 18 war", sagt der Bursche, der ab Ausgabe 2 zur Mannschaft gehörte.

Angefangen mit Comiczeichnen hat Christian mit elf, zwölf Jahren. "Als ich mein erstes 'Alf'-Comic, ein schlechtes Heft zur Fernsehserie, bekommen hatte." Er lieh sich Comic-Bücher in der Bibliothek und begann kurz darauf, Condor-Taschenbücher zu sammeln, Superhelden-Comics, die seine Bilder lange Zeit unter Einfluss hielten, "viele Muskeln und Helden". Inzwischen tendiert Münchgesang in die eher realistischere Richtung, die künstlerische, und "will als Comic-Zeichner ernst genommen werden". Comic sei doch mehr als Micky Maus, mehr als nur Spaß...

Seine eigenen Sachen seien stark von Filmen geprägt, von "God's Army" - der Film zerstört den Mythos vom blonden, weißgewandeten, guten Engel -, "Ghost In The Shell" und Tarantino-Streifen. Engel und Samurai haben es ihm angetan. Engel "aus zeichentechnischen Gründen", an den Samurais fasziniert Münchgesang der Ehrenkodex. Er hat das "Hagakure" gelesen, einen Samurai-Leitfaden, geschrieben von einem zum Mönch gewordenen Samurai, und ein Comic dazu gemalt, erschienen im "tremor". Erschienen bei ihm selbst ist "John Doe", sein Werk. 40 Seiten für vier Euro, zu haben unter www.knoooten.de. Außerdem gibt es "Turbo", das Heft von Hirntot Comix Halle, dort tuscht der Pick, veredelt sozusagen die ursprünglichen Bleistiftzeichnungen seines Kollegen E.G.O.. Seine Freizeit verbringt Christian (der auch Deuz genannt wird) mit den in "Donfon" auftauchenden Kumpels Sunny, Maniek und Damien - beim gemeinsamen Playstation-Zocken, im Kino oder mit Musik von Korn, Limp Bizkit oder Linkin Park.


Hier geht's zum Comic (als PDF, siehe Hinweis unten):


•    Teil 44    •    Teil 43    •    Teil 42    •    Teil 41    •

•    Teil 40    •    Teil 39    •    Teil 38    •    Teil 37    •    Teil 36    •    Teil 35    •    Teil 34    •    Teil 33    •    Teil 32    •    Teil 31    •

•    Teil 30    •    Teil 29    •    Teil 28    •    Teil 27    •    Teil 26    •    Teil 25    •    Teil 24    •    Teil 23    •    Teil 22    •    Teil 21    •

•    Teil 20    •    Teil 19    •    Teil 18    •    Teil 17    •    Teil 16    •    Teil 15    •    Teil 14    •    Teil 13    •    Teil 12    •    Teil 11    •

•    Teil 10    •    Teil 09    •    Teil 08    •    Teil 07    •    Teil 06    •    Teil 05    •    Teil 04    •    Teil 03    •    Teil 02    •    Teil 01    •


Hinweis:

Zur Betrachtung dieser Datei benötigt Ihr den Adobe Acrobat® Reader™, welchen Ihr hier downloaden könnt, oder ein anderes Programm zum Lesen von PDF-Dokumenten.