eventim DE

Das große BLITZ!-Konzert-Special

It's Showtime - Die Highlights 2021


Verdammt, das Ding hat uns doch härter erwischt, als viele noch vor kurzem geglaubt hatten. Vielleicht machen wir die ohnehin schon schlimme Sache durch unser nervöses, uneinheitliches Dagegenagieren nur noch schlimmer, vielleicht richtet das Virus die größten Schäden gar nicht in einigen Lungen, sondern in viel mehr Herzen und Hirnen an. Vor allem heißt es jetzt: Don’t Panic!
Wer Konzertkarten unter den Tannenbaum legt, schenkt damit gleichzeitig Hoffnung auf das Licht nach dem Ende dieses endlos scheinenden Tunnels. Er schenkt Vorfreude auf die herrlichen Tage, die wir alle haben werden, wenn der Albtraum sich verzogen hat und wir in vollen Zügen das genießen, was wir vorher allzu lässig als "Normalität" abgetan hatten...


In Extremo

In Extremo

In Extremo

Die Bühnenberserker um "Das letzte Einhorn" mussten ihre "Kompass zur Sonne-Tour" schon zweimal verschieben und leiden selbst am meisten unter der Untätigkeit. Trotzdem denken sie zuerst an die Fans vor der Bühne: "Es fällt schwer, derartige Entscheidungen zu treffen, doch am Ende kommt es uns auf eure Sicherheit an: Wir wollen euch nicht in eine Situation bringen, in der ihr einer noch so unberechenbaren Gefahr ausgesetzt werdet. Ihr seid der Grund, warum wir das hier tun können und wir möchten nicht der Grund sein, warum einer oder eine von euch in irgendeiner Form zu Schaden kommt.”

20.02.21 Erfurt, Thüringenhalle
26.02.21 Dresden, Schlachthof
20.03.21 Leipzig, Haus Auensee


Die Prinzen

Die Prinzen

Die Prinzen

"Das Leben ist grausam und schrecklich gemein" hieß 1991 ihr erstes Album. Heute, 29 Jahre später, nach über 6 Millionen verkauften Platten, 16 Gold- und Platinplatten, zwei Echo-Music- und unzähligen anderen Awards fühlt sich das wohl nicht mehr so grausam an. Sie sind von Prinzen zu Königen geworden, ihr Thron ist unangefochten. Ihre musikalische Qualität hat Sebastian Krumbiegel, Tobias Künzel, Wolfgang Lenk, Jens Sembdner, Henri Schmidt, Mathias Dietrich und Ali Zieme zu dem gemacht, was sie heute sind.

27.03.21 Freyburg, Sektkellerei
09./10.04.21 Chemnitz, Opernhaus
03./04.04.21 Halle, Steintor-Varieté
11.04.21 Erfurt, Alte Oper
14.04.21 Bad Elster, König Albert Theater


Johannes Oerding

Johannes Oerding

Johannes Oerding

Es gibt Sportler, die ihr ganzes Leben auf ein bestimmtes Ereignis hintrainieren - und dann wird es abgesagt. Zweifellos ist auch Johannes Oerding nach langen Jahren harter Arbeit in der Form seines Lebens. Sein jüngstes Album "Konturen" ging Ende 2019 sofort auf Nummer 1, auf den ersten Konzerten sangen die Fans schon alle Texte mit. Alle fieberten den Open Airs des Sommers entgegen, doch es kam anders. Aber Johannnes Oerding wird sich die zweite Chance nicht nehmen lassen und alles nachholen!

30.03.21 Dresden, Alter Schlachthof
24.04.21 Erfurt, Messehalle
21.05.21 Netzschkau, Göltzschtalbrücke
23.07.21 Halle, Pferderennbahn
13.08.21 Kamenz, Hutbergbühne
18.09.21 Dresden, Junge Garde


Nena

Nena

Nena

Seit Jahrhunderten suchen wir nach der Erfüllung des heimlichen Wunsches der Menschheit (es geht nicht um einschlägige Impfstoffe!), Religionen sind darüber entstanden, Industrien leben davon - und eine Frau aus Hagen macht es uns seit Jahren vor: Die ewige Jugend. Sollte es sie geben, sähe sie so aus wie Nena. Dabei geht es nicht nur ums Aussehen, sondern um kreative Beweglichkeit. "Licht" heißt ist ihr neues Album. Sie galt mal als deutschen Frolleinwunder und hat längst bewiesen, dass sie eine zeitlose Ausnahmekünstlerin ist. "Wir Menschen sind liebende und soziale Wesen, das ist unser Ursprung..." erklärt sie zur neuen Platte, "...und daran scheinen sich viele jetzt wieder zu erinnern. Sparflamme reicht in diesen Zeiten nicht. Wir brauchen jetzt unsere volle Strahlkraft..." Und schon unterstellen die Hüter der Correctness, das sei nicht mehrheitskonform zur aktuellen Pandemie. Dabei ist es die Haltung, die wir jetzt brauchen. Die schon immer in ihren Liedern steckt, seit sie mit der nach ihr benannten Band die Nation elektrisierte, gänzlich unabhängig von der Neuen Deutschen Welle, die da gerade rollte, mit ihr aber wenig zu tun hatte. Nena war nie eine Zeitgeist-Reitern, sondern hatte immer ein traumhaftes Gespür für den Geist der Zeit. Sie ist eine Schamanin der positiven Energie. Ihre Musik zeigt - ohne jede Esoterik - den Weg ins Licht. Dem zu folgen uns allen einfach gut täte.

10.04.21 Magdeburg, GETEC-Arena
11.04.21 Dresden, Messehalle 1
16.04.21 Leipzig, Arena
17.04.21 Erfurt, Thüringen-Halle


Max Giesinger

Max Giesinger

Max Giesinger

"Die Reise" heißt sein aktuelles Album und tatsächlich befindet sich Max Giesinger, "Der Junge, der rennt", auf einer unaufhörlichen Reise kreuz und quer durchs Land. Seit seinem Durchbruch 2016 ist er, der vorher jahrelang mit der Gitarre in der Hand in den Fußgängerzonen dieses Landes Oasis-Cover gespielt hat, ständig unterwegs. Im letzten Jahr hat er vor über 60.000 Menschen seine bisher größte Tour gespielt. Aber die Reise ist noch lange nicht zu Ende. Sohatte Max sich in dem ziemlich undankbaren Job in der Jury des schrillen TV-Formats "The Masked Singer" zu bewähren. Jetzt gibt's die Tourverlängerung.

11.04.21 Chemnitz, Stadthalle
20.04.21 Magdeburg, GETEC Arena
25.04.21 Erfurt, Thüringenhalle
13.08.21 Görlitz, Kulturbrauerei


Sunrise Avenue

Sunrise Avenue

Sunrise Avenue

Zu solchen Ehren kommen sonst nur die großen alten Damen und Herren des Popgeschäfts: Sunrise Avenue aus Espo/Finnland haben die Arena Leipzig derart schnell ausverkauft, dass in kürzester Zeit eine zweite Show angefügt werden musste. Sicher liegt es daran, dass in Leipzig die "Thank You For Everything - The Final Tour" der Band beginnt, die ein paar Wochen später im Olympiastadium von Helsinki mit ihrem definitiv letzten Konzert enden wird. Zu diesem Termin wird ihr Debütalbum "On the Way to Wonderland" gerade mal 15 Jahre alt sein: eine kurze Karriere. Aber eine umso heftigere. Auf dem ersten Album war das unglaubliche "Fairytaile Gone Bad", das bei uns drei Jahre lang immer wieder in den Singlecharts auftauchte. Immer häufiger tauchte auch der freundliche Blondschopf Samu Haber, Gründer, Frontmann und Mastermind der Band, in einschlägigen Talent-Such-Formaten des deutschen TV auf. Bald hatten sie hier ihre Fanbase, schlug die zweite Erfolgssingle "Hollywood Hills" 2011 voll ein, die den Verkaufs-Erfolg des ersten Hits noch toppen konnte. Samu beschritt immer häufiger eigene Wege, veröffentlichte in Finnland mehrere Solo-Singles. Nunmehr schien die Zeit gekommen, das Kapitel "Sunrise Avenue" zu schließen. "Es mag für viele Fans schwer zu verstehen sein...", erklärt der, "aber wir hatten das Gefühl, in diese Konstellation alles erreicht zu haben!" Last Chance To See!

26./27.04.21 Leipzig, Arena


a-ha

a-ha

a-ha

Sie sind eines der wenigen Beispiele dafür, wie eine Band im Mainstream gefeiert wurde (und wird) und trotzdem in der alternativen Szene nie einen Deut an Glaubwürdigkeit verloren hat. Seit ihre Karriere vor 35 Jahren mit der Übersingle "Take On Me" begann, wurden sie von Mehrheiten ebenso geliebt wie von Synth-Pop-Puristen. Das damals bahnbrechende Video zu dem Stück gehört mit "November Rain", "Smells Like Teen Spirit" und "Bohemian Rhapsody" zu jenem auserlesenen Quartett von Tracks mit über einer Milliarde Clics im letzten Jahrhundert. Mindestens ebenso unsterblich das Titelstück des Debütalbums: "Hunting High And Low", das den Titel für die Tournee des nächsten Jahres liefert.

29.04.21 Leipzig, Arena


Rocklegenden Live

Rocklegenden Live

Rocklegenden Live

Das Ostrock-Legendenpaket aus Silly, City & Maschine wird verstärkt durch einen Neuzugang aus dem Westen: Silly treten mit Juliane Neigel an, zweifellos einer der stimmgewaltigen Rockröhren des Landes. Doch es muss auch Zeit für Besinnung geben: Klaus Selmke, Gründungsmitglied und Barfuß-Schlagzeuger von City wird diese Tour nur noch aus dem Rockerhimmel begleiten können. Sänger Toni Krahl: "Es bleibt nur noch der Moment, uns an seine letzten Wirbel zu erinnern." Das Leben geht weiter, auch wenn die Einschläge näher kommen.

01.05.21 Erfurt, Messe
07.05.21 Leipzig, Arena
15.05.21 Zwickau, Stadthalle
22.05.21 Dresden, Junge Garde


Rea Garvey

Rea Garvey

Rea Garvey

Der Irishmen in Berlin gibt uns ein Beispiel für Kampfgeist in schwerer Zeit. Er veröffentlichte soeben sein 5. Soloalbum, die erste Single "Talk To Your Body" ist nach seinen Worten "eine Liebeserklärung an das Leben". Die Konzerte dazu werden im kommenden Jahr starten, es gibt genau 21. Garvey ist heiß auf die Tour: Nach den vielen Fernseh-Auftritten in diversen Staffeln von "The Voice of Germany" und "The Masked Singer" will er endlich wieder zeigen, dass er eigentlich kein Typ für das TV-Studio, sondern eine echte Rampensau ist. Er scharrt mit den Hufen, hat in der Coronapause randvoll Energie getankt und will es auf der Bühne wissen: Er braucht die Fans einfach hautnah vor sich.

09.05.21 Leipzig, Arena


Rammstein

Rammstein

Rammstein

Der ungeheure Rummel um die Veröffentlichung ihres siebten Albums und die Nummer-1-Chartsplatzierungen in vielen Ländern bewiesen einmal mehr, dass wir es hier mit einer der größten Rockbands des Planeten, auf jeden Fall dem weltweit bedeutendsten Act aus Deutschland zu tun haben. Die opulent produzierte Stadiontournee war in allen Ländern ausverkauft, überall waren sie auch noch für einen teutonischen Aufreger und martialische Headlines gut. Im kommenden Jahr nun noch ein Nachschlag in Leipzig. Ausgerechnet zu Pfingsten, zur Zeit des weltweit größten Grufti-Gatherings "Wave Gotik Treffen". Das wird ein schönes schwarz-schwarzes Farbenspiel und eine düster-pathische Fan-Verbrüderung.
An dieser Stelle sei noch mal dringend darauf hingewiesen: Rammstein sind Vorreiter im Kampf gegen den Schwarzhandel mit Karten, der bei ihren Konzerten besonders heftig blühte. Die Karten gibt's nur bei Eventim und sie sind alle personalisiert. Sie tragen den Namen des Erstkäufers und nur dieser darf mit der Karte rein. Wer wirklich ein Ticket übrig hat, kann es nur zurückgeben. Es gelangt dann ausschließlich über die Plattform "fanSALE" wieder in den Verkauf. Es ist also völlig sinnlos, sich im Netz auf dem diversen Börsen Second-Hand-Tickets aufschwatzen zu lassen, egal zu welchem Preis. Der Dealer müsste euch seine Identität gleich dazu verkaufen. Und die wollt ihr wahrscheinlich nicht haben.

22./23.05.21 Leipzig, Red Bull Arena


Pet Shop Boys

Pet Shop Boys

Pet Shop Boys

Der unsterblichen Modeikone Coco Chanel verdanken wir den Satz: "Mode ist vergänglich. Stil niemals." Dieses Zitat könnte über dem Schaffen der Electro- Pioniere Neil Tennant und Chris Lowe stehen. Schon die erste Single "West End Girls" bewies, das hier Ausnahmekönner des Pop am Start waren. Exaltiert und mehrheitstauglich, innovativ und eingängig. Das zeigte sich bei eigenen Kompositionen wie "Suburbia" oder "It's A Sin" ebenso wie bei ihren kongenialen Coverversionen, etwa "Always On My Mind" oder "Go West". Ob Synthpop, Disco oder Techno, die beiden waren immer Stilikonen. Und all diese Schlager gibt's nun auf ihrer "Dreamworld - The Greatest Hits Live"-Tour voll auf die 12!

09.06.21 Leipzig, Arena


Foreigner

Foreigner

Foreigner

Die Urgesteine des AOR, des "Adult Orientated Rock". Seit 1977 sind sie mehr oder weniger ununterbrochen unterwegs. Chef, Bandgründer, Gitarrist und Schreiber der größten Hits Mick Jones ist ohne Pause dabei. Vor allem in den ersten Jahren lieferten sie unsterbliche Hits in Serie, wer kennt nicht "Juke Box Hero", "Cold As Ice", "Waiting For A Girl Like You", "Feels Like The First Time", "Urgent", "Head Games" oder "Say You Will", alle getoppt im Jahr 1984 von der weltweit beweinten Edelschnulze "I Want To Know What Love Is". Mick Jones, auch schon Mitte 70, hat nach 80 Millionen verkaufter Album den ganzen Tourstress eigentlich nicht mehr nötig - aber das Feuer brennt noch immer!

11.06.21 Halle, Peißnitzinsel


Lionel Richie

Lionel Richie

Lionel Richie

"Hello" sollte seine große Tour durch die schönsten Open Air Bühnen des Landes heißen. Das meint nicht einfach, "Hallo, da bin ich", sondern ist der Name eines der schönsten gefühligen Liebeslieder, die je geschrieben wurden. Aber das ist nicht der einzige Ewigkeitshit dieses genialen Songschreibers, der zu Hause einen Oscar, einen Golden Globe und vier Grammys im Regal sowie Dutzende goldene Schallplatten an der Wand hat. Stücke wir "Endless Love", "Lady", "Truly", "All Night Long", "Stuck on You", "Say You, Say Me" oder "Dancing on the Ceiling" kennt gefühlt jeder. Er war einer der Autoren für "We Are the World", den wohl wichtigsten Song für das globale Gewissen der Pop-Musik.

25.06.21 Halle, Peißnitzinsel


James Blunt

James Blunt

James Blunt

James Blunt, der gleich mit seinem Debütalbum "Back To Bedlam" und dem Überhit "You're Beautiful" zum Weltstar wurde, gehört zu den Menschen, die tiefe Stücke schreiben können und auf der anderen Seite mit ihrem Humor, ihrer Selbstironie und Offenheit für beste Laune sorgen und ihr Publikum mit Entertainer-Qualitäten bestens unterhalten. Mit seinem neuen Album "Once Upon A Mind" besinnt sich Blunt auf seine Wurzeln, kehrt er zu dem zurück, was er beherrscht wie kaum ein anderer: Zeitlose Songs schreiben, die Herz und Kopf gleichermaßen berühren. Seine Shows sind musikalisch echte Highlights, doch erst durch die Wärme, die Sympathie und die Freude, die der Sänger ausstrahlt, werden sie zu so besonderen Erlebnissen.

01.07.21 Dresden, Junge Garde


Álvaro Soler

Álvaro Soler

Álvaro Soler

Das deutsche Popgeschäft ist stark national orientiert - die hierzulande vergötterten Popstars mit wenigstens teilweise deutscher Nationalität sind woanders kaum bekannt. Ganz anders bei Soler. Der Sohn einer spanischen Mutter und eines deutschen Vaters wuchs in Spanien und Tokio auf. Sein Solo-Debüt entstand in Berlin. Er singt in spanisch, doch den ersten Nummer-1-Hit feierte er 2015 mit "El Mismo Sol" in Italien. Der Nachfolger "Sofia" ging gleich in 17 Ländern und auch bei uns an die Spitze der Charts. Diese Musik biedert sich nicht an, sie will keine bierselige Schunkelei, aber sie zaubert beglückte Lächeln auf die Lippen, macht Vorfreude auf den Sommer und Lust zum Tanzen.

03.07.21 Dresden, Junge Garde


Peter Maffay

Peter Maffay

Peter Maffay

Es schien, als wäre der Altmeister vom Pech verfolgt. Die große Tournee anlässlich seines 50jährigen Bühnenjubiläums musste kurz nach der umjubelten Premiere abgebrochen werden, weil ein Bandmitglied erkrankte und ein weiterer Musiker sich bei einem Sturz von der Bühne schwer verletzte. Die neu angesetzten Termine kippten in der Corona-Krise. Doch der 70jährige Peter Maffay ist keiner, der aufgibt: "Man kann dem Publikum gar nicht oft genug danken für das Verständnis und die Geduld. Genau wie meine Kollegen bin ich momentan auf Entzug und würde lieber heute als morgen vor Publikum spielen."

04.07.21 Dresden, Rudolf-Harbig-Stadion
21.09.21 Leipzig, Arena
02.10.21 Erfurt, Messehalle


Melissa Etheridge

Melissa Etheridge

Melissa Etheridge

Sie wurde schon mit dem ersten Album und den darauf enthaltenen Hits "Bring Me Some Water", "No Souvenirs" und Ain't It Heavy" zur Ikone. Das Debüt brachte 1988 einen Grammy als beste weibliche Rock-Vokalistin. Das muss erst mal eine nachmachen, doch es schraubte den Maßstab für Kommendes auch sehr hoch. Andere haben die Latte hoher Erwartungen tragisch gerissen, Kurt Cobain ist nur die Spitze dieses Eisbergs aus Scheitern. Melissa hat es geschafft und legte 5 Jahre später mit Album Nummer 4 und den Erfolgssongs "I Am The Only One" und "Come To My Window" noch einen drauf. Aus dem Pop-Olymp mischt sie sich seither aber immer wieder auch in die politischen Dinge des Planeten ein.

05.07.21 Dresden, Junge Garde


The BossHoss

The BossHoss

The BossHoss

Sie heißen Boss Burns (Gesang, Waschbrett), Hoss Power (Gesang, Gitarre), Hank Williamson (Mandoline, Banjo, Mundharmonika), Russ T. Rocket (Gitarre), Guss Brooks (Kontrabass), Frank Doe (Schlagzeug) und Ernesto Escobar de Tijuana (Perkussion). Aber ihre Freunde nenne sie einfach nur Boss, Hoss, Russ, Guss, Hank, Frank und Ernesto. Vor gut 15 Jahren sattelten sie ihre Stahlrösser, rückten die Stetsons zurecht und begannen ihren Siegeszug durch die endlosen Weiten der urbanen Prärie zwischen Frankfurt/ Oder und Paderborn. Am Rand der glühenden Spur auf dem Weg dieser glorreichen Sieben in den staubigen Niederungen des Mehrheitengeschmacks hinterließen sie die kümmerlichen Reste der kleingeistigen Kritiker, aber auch zahllose gebrochene Herzen schöner Frauen. Aber so ist das Schicksal. Ihr könnt sie nicht halten! Männer wie sie sind nur dem Abenteuer treu und mit ihren Sätteln verschmolzen. Sie sind rastlos, ihr Ziel ist der Weg und hinter dem Horizont geht es immer weiter. Ohne ihre Freiheit würden sie ersticken - oder zu so einer Couchpotatoe mutieren, wie sie allabendlich neben euch vor der Glotze hockt. Also haltet sie nicht auf. Sondern freut euch, wenn sie für eine Nacht ihr Lagerfeuer in Eurer Nähe entzünden. Sie kommen als furchtlose Rebellen, werden bleiben für eine unvergessliche Nacht und sie werden gehen als beste Freunde. Und ihre Freunde nennen sie - aber das hatten wir ja schon.

09./10.07.21 Dresden, Junge Garde
24.07.21 Halle, Peißnitzinsel


Mark Forster

Mark Forster

Mark Forster

Mark Forster, der als Kind einer polnischen Mutter eigentlich Marek (der echte Familienname ist für unsere steifen Zungen unaussprechbar) hieß, war einer der ersten Künstler, die unsere Sprache auf eine ganze eigene, intime Weise für Pop mit Anspruch und Befindlichkeit wieder in Ehren brachten. Er macht Songs für die besonderen Momente. Davon gibt es ja im Fußball eine ganze Menge. Zum WM Finale 2014 ging eine Spezialversion seines Stücks "Au revoir" - eben: "Au revoir, Maracanã" (das war das Endspielstadion) steil. Noch größer kam 2016 "Wir sind groß", der zum EM-Song des ZDF für die Übertragungen von der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich gewählt wurde: Echte nationale Hymnen!

22.07.21 Dresden, Filmnächte am Elbufer
11.09.21 Halle, Freilichtbühne Peißnitz


Adel Tawil

Adel Tawil

Adel Tawil

Er hat sich freigeschwommen. Adel Salah Mahmoud Eid El-Tawil, der Sohn eines Ägypters und einer Tunesierin, sammelte erste musikalische Sporen in der Berliner Boy-Group "The Boyz", in der ihn Annette Humpe entdeckte und für ihr beider Duo "Ich+Ich" rekrutierte. Tawil wurde rasch zum Popstar, schwamm sich aber in den Folgejahren aus dem Kielwasser der Mentorin frei. Sein erstes Soloalbum "Lieder" zeigte ihn 2013 als gereiften, komplett eigenständigen Künstler. Auf seinem neuen, dem nunmehr dritten Album, versucht er den Ausbruch aus dem rap-basierten Großstadtklang in Richtung großer Pop-Entwurf für alle. Tawil dazu: "Pop und urbaner Sound waren für mich nie getrennte Welten. Das hat bei mir schon immer zusammengehört, allerdings besteht die Kunst darin, die richtige Balance zu finden. Ich hatte das Gefühl: Die Zeit ist reif dafür." Auf "Alles Lebt" zeigt der Berliner, dass er ein Künstler ist, der etwas zu sagen hat. Er beschreibt mit "Neues ich" die Geburt seines Kindes, thematisiert aber auch Fremdenfeindlichkeit ("Wohin soll ich gehen") oder Turbokapitalismus ("Katsching"). Tawil zeigt, dass man Musik für Mehrheiten machen kann, ohne dabei beliebig und austauschbar zu werden. Seine Personality sorgt dafür, dass wir ihm seine Botschaften gern abkaufen, die Stimme ist ohnehin einzigartig. Also einfach entspannen, durchatmen, den Sommer und diese Lieder genießen!

23.07.21 Dresden, Junge Garde


Broilers

Broilers

Broilers

Sie kommen nicht aus dem Osten, wie der Bandname vermuten lassen könnte. In der aufkommenden Skin-Punk-Szene der Anfangsneunziger des vorigen Jahrhunderts war es viel mehr in, im Bandnamen ein "Oi" zu haben. Da kam den Düsseldorfern jenes seltsame Wort, das sie gerade im Zuge des Anschlusses der neuen Ostgebiete gelernt hatten (die Ossis nannten Brathähnchen so), gerade recht. Doch der Name war nicht ihr Erfolgsgeheimnis. Es war einmal mehr ihre Herkunft. Denn Sänger Sammy Amara kannte ein paar von den ebenfalls aus Düsseldorf stammenden Toten Hosen. Deren Erfolgskurve ging um diese Zeit steil nach oben und sie nahmen die Broilers für einige Konzerte mit. Der Rest ging wie von allein.

23.07.21 Dresden, Filmnächte am Elbufer


Silbermond

Silbermond

Silbermond

Der neben Gerhard Gundermann wichtigste Beitrag der Lausitz zur deutschen Popkultur wird nach langer Abstinenz im kommenden Jahr wieder Flagge zeigen. Die Bautzener um Stefanie Kloss gehören mit über 6 Millionen verkauften Tonträgern zu den ganz Großen des deutschen Popgeschäfts. Sie haben alles an Preisen und Superlativen weggeräumt, was da so am Wegesrande herumlag, sie sind längst gesamtdeutsch - und haben doch nie vergessen, wo sie herkommen. Das macht sie über ihre Songs hinaus noch einmal besonders sympathisch für die Fans in Mitteldeutschland. Für die meisten wird es an eben dieser Stelle ein hochemotionales Wiedersehen.

13./14.08.21 Dresden, Filmnächte a. Elbufer


Highfield Festival

Deichkind

Deichkind

Es war sehr ruhig am Störmthaler See in diesem Sommer. Dabei hätte ein Highfield-Festival angestanden, dessen Billing eines der Highlights der Festivalgeschichte versprach. Die Seuche wollte es anders. Doch der Rock'n'Roll ist unzerstörbar. Im kommenden Jahr wird es das wichtigste Festival der Großregion wieder geben. Und das Beste daran: Fast alle Acts werden auch im kommenden Jahr dabei sein. Ein heftige Mischung aus deutsch- (Deichkind, Sido, Clueso) und englischsprachigen (Beatsteaks, Bring Me The Horizon) Großacts, aus unverwüstlichen Legenden (Bad Religion) und heißem Scheiß von heute (Giant Rooks), aus krassem Rock, coolem Indie, fetten Beats und geilen Reimen. Dazu der Beach...

13. - 15.08.21 Großpösna, Störmthaler See


Dreck & Glitzer

Dreck & Glitzer

Dreck & Glitzer

Verdammt, das wäre ihr Jahr geworden! Die schwer sympathischen Leipziger "100 Kilo Herz" standen auf der Startrampe, um mit ihrem korrekten Kompaktpunk á la Feine Sahne Fischfilet (sie können den Vergleich sicher nicht mehr hören - aber so klappt die Einordnung bei knappem Platz halt am besten) in die ganz großen Reichweiten abzuheben. Doch die Seuche wollte es anders. Immerhin wurden es zwei ausverkaufte Releasekonzerte vor wenigen Hundert, die Stimmung - trotz Bestuhlung - zeigte, was abgegangen wäre, wenn... Und so wurde kurzerhand für den gleichen Ort und das nächste Jahr eine Wiederholung auf höherem Niveau vereinbart: Leipzig bekommt 2021 ein eigenes echtes Punkrock Festival!

18.09.21 Leipzig, Parkbühne


Sting

Sting

Sting

Die Welt-Tournee unter dem schlichten Titel "My Songs" geriet zum Triumphzug. Kein Wunder, denn diese Songs heißen "Englishman In New York", "Fields Of Gold", "Shape Of My Heart", "Every Breath You Take", "Roxanne" oder "Message In A Bottle": Gordon Matthew Thomas Sumner präsentiert die größten Hits aus den verrückten Anfangsjahren mit "Police" und seiner Solokarriere. Er hat alles abgeräumt, was geht: elf Grammys, zwei Brit-, einen Golden Globe und einen Emmy Award, vier Oscar-Nominierungen (Schauspieler ist er natürlich auch...). Er ist Mitglied der Songwriters Hall of Fame und wurde von der Queen geadelt. Vor allem aber bringt er diese wunderbaren Lieder frisch wie am ersten Tag.

06.10.21 Leipzig, Arena


Simply Red

Simply Red

Simply Red

Simply Lockdown. Da konnte auch Leadsinger Mick Hucknall nur noch die feuerroten Locken schütteln und seine Konzerte auf Herbst 2021 verschieben. "Meine Stimme...", so versichert der in Manchester aufgewachsen Brite, "...ist in großartiger Verfassung und wir sind bereit, Euch mit einigen Eurer liebsten Songs aufzumuntern. Wir sehen uns nächstes Jahr, wenn die Welt dieses Virus hoffentlich unter Kontrolle haben wird". Das wird schon. Und so lange haben wir Zeit, uns auf sein wunderbar weiches Timbre und herrliche träumerische Pop-Songs wie "Holding Back The Years", "If You Don't Know Me By Now", "Stars" oder "Fairground" einzustimmen - diese Stimme haben wir sowieso immer im Herzen.

02.11.21 Leipzig, Arena



Wort: F.W. / Bild: Harald Hoffmann, Jens Koch, Sarah Rechbauer, Ville Juurikkala, Stian Andersen, Dana Barthel, Olaf Heine, FKP, Gavin Bond, Ben Wolf, Andres Ortner, Kingstar, Benjakon, Michael Bomke, Martin Kierszenbaum, Dean Chalkley, Veranstalter, P.D.