eventim DE

Das große BLITZ!-Konzert-Special

It's Showtime
Die (verlegten) Highlights


Man soll ja immer mal wieder einen gepflegten Blick in den Schatz der guten alten Volksweisheiten tun: Und was findet man da momentan zuoberst? Den schönen Spruch: "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!" Als zentrale Lebensmaxime jedes anständigen Prokrastinierers schon lange gebräuchlich, kommt diesen Worten in Zeiten des komplett ausgefallenen Konzertbetriebes eine ganz aktuelle und hoffnungsfrohe Bedeutung zu: Nein, wir haben diese wunderbaren Konzertnächte, auf die wir uns schon so lange gefreut haben, keineswegs verloren! Wir dürfen uns stattdessen noch viel länger auf sie freuen. Ätsch, doofes Virus!


Rolando Villazón

Rolando Villazón

Rolando Villazón

Mit dem Ensemble L'Arpeggiata wird sich einer der weltweit erfolgreichsten und dabei charismatischsten Tenöre in einer konzertanten Aufführung der allerersten europäischen Oper widmen, die ihm direkt auf die Edelstimmbänder komponiert zu sein scheint. Claudio Monteverdis "L'Orfeo" (deutsch: "Orpheus") ruft mit der Titelpartie alles ab, was Villazón meisterhaft beherrscht: "…die perfekte Fusion von musikalischer Poesie und dramatischer Energie und die wunderbaren Monologe Orfeos bringen uns ganz nah an die gesamte Bandbreite menschlicher Ängste und menschlichen Glücks…", schwärmt der Ausnahmekünstler. Neben ihm werden elf weitere Sängerinnen und ein 23-köpfiges Orchester brillieren.

28.10.20 Leipzig, Gewandhaus


Tim Bendzko

Tim Bendzko

Tim Bendzko

Er hats geschafft. Locker 128 Mails gecheckt und anschließend die Welt gerettet. Wenigstes den Deutsch-Pop. Denn er stieß die Tür auf für all die jungen Singer/Songwriter mit ihren großen Fragen und kleinen Befindlichkeiten. Das mag manchmal etwas nervig sein, doch es hat uns alle vor dem kompletten Absaufen im tödlichen Fischer-Silbereisen-Schlager-Tsunami gerettet. Das Volk dankte es ihm mit Kaufrausch: zwei Nummer-Eins-Alben, acht Hitsingles, zig Gold- und Platinauszeichnungen, ausverkaufte Konzertreisen. Jüngst hat er sich in der Leipziger Arena für einem großen Test zur Seuchen-Gefährlichkeit von Konzerten zur Verfügung gestellt. Ob er den deutschen Pop zum zweiten Mal rettet?

11.01.21 Leipzig, Haus Auensee


In Extremo

In Extremo

In Extremo

Die Bühnenberserker um "Das letzte Einhorn" mussten ihre "Kompass zur Sonne-Tour" schon zweimal verschieben und leiden selbst am meisten unter der Untätigkeit. Trotzdem denken sie zuerst an die Fans vor der Bühne: "Es fällt schwer, derartige Entscheidungen zu treffen, doch am Ende kommt es uns auf eure Sicherheit an: Wir wollen euch nicht in eine Situation bringen, in der ihr einer noch so unberechenbaren Gefahr ausgesetzt werdet. Ihr seid der Grund, warum wir das hier tun können und wir möchten nicht der Grund sein, warum einer oder eine von euch in irgendeiner Form zu Schaden kommt.

20.02.21 Erfurt, Thüringenhalle
26.02.21 Dresden, Schlachthof
20.03.21 Leipzig, Haus Auensee


Christopher von Deylen

Christopher von Deylen

Christopher von Deylen

Er war der Mann, den sie Schiller nannten. Nicht der Friedrich ist gemeint, obwohl der tatsächlich Namensgeber war und von Deylens Musik auch wie eine Ode an die Freude ist. Der Dichtername ist jenes Pseudonym (es war nicht das erste), unter dem der Niedersachse vom Jahr 1998 an mit elektronisch basierter Musik und vielen fruchtbaren Kollaborationen mit großartigen Stimmen von Peter Heppner über Sarah Brightman oder Isgaard Marke bis zu Sharon Stone ständig wachsende Erfolge feierte. Er darf so etwas wie das deutsche Pendant zum amerikanischen Moby, keinesfalls jedoch als Nachahmer gelten: Beide habe gleichzeitig angefangen und wurden gleichzeitig zu Stars, da hat keiner gekupfert.

17.04.21 Chemnitz, Kraftverkehr


Johannes Oerding

Johannes Oerding

Johannes Oerding

Es gibt Sportler, die ihr ganzes Leben auf ein bestimmtes Ereignis hintrainieren - und dann wird es abgesagt. Zweifellos ist auch Johannes Oerding nach langen Jahren harter Arbeit in der Form seines Lebens. Sein jüngstes Album "Konturen" ging Ende 2019 sofort auf Nummer 1, auf den ersten Konzerten sangen die Fans schon alle Texte mit. Alle fieberten den Open Airs des Sommers entgegen, doch es kam anders. Aber Johannnes Oerding wird sich die zweite Chance nicht nehmen lassen und alles nachholen!

30.03.21 Dresden, Alter Schlachthof
24.04.21 Erfurt, Messehalle
21.05.21 Netzschkau, Göltzschtalbrücke
23.07.21 Halle, Pferderennbahn
13.08.21 Kamenz, Hutbergbühne
18.09.21 Dresden, Junge Garde


Alin Coen

Alin Coen

Alin Coen

"Die Sängerin mit der wahrscheinlich schönsten Stimme der Republik" schreibt eine westdeutsche Tageszeitung. Dem ist wenig hinzuzufügen. Vielleicht, dass die Mitdreißigern ein schönes Beispiel dafür ist, wie deutsch-deutsch was geht: Coen ist in Hamburg geboren, wurde dort sozialisiert und kam Anfang der Nuller nach Weimar zum Musikstudium. Hier gründete sie ihre Band, die heute Mitglieder aus beiden Städten hat und begann ihre beindruckende Karriere, von Anfang an aufgrund der Stimme und ihrer Songwriting-Qualitäten gepflastert mit diversen Preisen. Sie ist die Größte, gottlob wissen das noch nicht alle. Nutzt die Zeit, sie noch in Clubs zu sehen!

23.04.21 Dresden, Alter Schlachthof
24.04.21 Erfurt, HsD
29.04.21 Leipzig, Täubchenthal


Chris Norman

Chris Norman

Chris Norman

"Forever"-sollte die Tournee des alten Reibeisenbarden Chris Norman & Band heißen. Seine Band "Smokie" (benannt nach seiner Stimme) legte nach dem Riesen-Hit "Livin Next Door To Alice" 1977 einen Traumstart hin. Unbestrittener Star des Vierers und zentraler Punkt der Kinderzimmerposterwände in der zweiten Siebzigerhälfte war Chris. Der ist seit langem schon solo unterwegs, die anstehende Tour war anlässlich seines 70. Geburtstages geplant. Was solls: "Forever" reicht auch bis ins nächste Jahr!

30.04.21 Halle, Steintor-Varieté
04.05.21 Dresden, Kulturpalast
05.05.21 Erfurt, Messe
10.05.21 Chemnitz, Stadthalle
11.05.21 Zwickau, Stadthalle
12.05.21 Leipzig, Haus Auensee


Rocklegenden Live

Rocklegenden Live

Rocklegenden Live

Das Ostrock-Legendenpaket aus Silly, City & Maschine wird verstärkt durch einen Neuzugang aus dem Westen: Silly treten mit Juliane Neigel an, zweifellos einer der stimmgewaltigen Rockröhren des Landes. Doch es muss auch Zeit für Besinnung geben: Klaus Selmke, Gründungsmitglied und Barfuß-Schlagzeuger von City wird diese Tour nur noch aus dem Rockerhimmel begleiten können. Sänger Toni Krahl: "Es bleibt nur noch der Moment, uns an seine letzten Wirbel zu erinnern." Das Leben geht weiter, auch wenn die Einschläge näher kommen.

01.05.21 Erfurt, Messe
07.05.21 Leipzig, Arena
15.05.21 Zwickau, Stadthalle
22.05.21 Dresden, Junge Garde


Vanessa Mai

Vanessa Mai

Vanessa Mai

"Für Immer" heißt das neue Album (der immerhin schon 6. Tonträger) des absoluten Shootingstars der deutschen Schlagerszene, die mit ihren gerade mal 27 Jahren schon auf einen ECHO Pop, mehrere Gold- und Platinauszeichnungen, Engagements bei "Let's Dance" und "DSDS" sowie ausverkaufte Tourneen durch Deutschland, Dänemark und die Schweiz zurückblicken kann. Sie ist die jüngste Schlagersängerin mit zwei Nummer-Eins-Alben überhaupt. Den Fans sind die zentralen Stücke des Album längst bekannt, etwa das "Hast Du jemals" mit Xavier Naidoo oder "Ja Nein Vielleicht" mit Stereoact. Nur die Tournee musste sie verschieben. Na und, da fängt "Für immer" eben erst 2021 an, es bleibt ja genug Zeit.

18.05.21 Dresden, Alter Schlachthof
30.05.21 Leipzig, Haus Auensee


Foreigner

Foreigner

Foreigner

Die Urgesteine des AOR, des "Adult Orientated Rock". Seit 1977 sind sie mehr oder weniger ununterbrochen unterwegs. Chef, Bandgründer, Gitarrist und Schreiber der größten Hits Mick Jones ist ohne Pause dabei. Vor allem in den ersten Jahren lieferten sie unsterbliche Hits in Serie, wer kennt nicht "Juke Box Hero", "Cold As Ice", "Waiting For A Girl Like You", "Feels Like The First Time", "Urgent", "Head Games" oder "Say You Will", alle getoppt im Jahr 1984 von der weltweit beweinten Edelschnulze "I Want To Know What Love Is". Mick Jones, auch schon Mitte 70, hat nach 80 Millionen verkaufter Album den ganzen Tourstress eigentlich nicht mehr nötig - aber das Feuer brennt noch immer!

11.06.21 Halle, Peißnitzinsel


Lionel Richie

Lionel Richie

Lionel Richie

"Hello" sollte seine große Tour durch die schönsten Open Air Bühnen des Landes heißen. Das meint nicht einfach, "Hallo, da bin ich", sondern ist der Name eines der schönsten gefühligen Liebeslieder, die je geschrieben wurden. Aber das ist nicht der einzige Ewigkeitshit dieses genialen Songschreibers, der zu Hause einen Oscar, einen Golden Globe und vier Grammys im Regal sowie Dutzende goldene Schallplatten an der Wand hat. Stücke wir "Endless Love", "Lady", "Truly", "All Night Long", "Stuck on You", "Say You, Say Me" oder "Dancing on the Ceiling" kennt gefühlt jeder. Er war einer der Autoren für "We Are the World", den wohl wichtigsten Song für das globale Gewissen der Pop-Musik.

25.06.21 Halle, Peißnitzinsel


Seasick Steve

Seasick Steve

Seasick Steve

Der seekranke Steve ist ein Bluesmann der alten Schule. Mit 14 von Zuhause abgehauen, trampte er durch die Vereinigten Staaten und holte sich alles, was er kann und weiß, von der Straße. Der Mann hatte einfach schon alles gesehen, bevor er - da war er Mitte 50 - begann, von seiner Musik auskömmlich leben zu können. Die Fans feiern ihn für seine absolut authentische Mischung aus Boogie, Blues & Bluegrass, Rock, Folk & Americana, er liebt sie ebenso innig wie sie ihn: "Ich lebe für die Welt des Rausgehens und Rockens. Wir geben jeden Abend unser Bestes. Wenn jemand sein hart verdientes Geld dafür ausgibt, uns spielen zu sehen, sind wir es ihm einfach schuldig. Das Publikum ist mein Boss!"

01.07.21 Dresden, Alter Schlachthof


Deep Purple

Deep Purple

Deep Purple

Die "Long Goodbye Tour" war schon longer und longer geworden, doch irgendwie geht den alten Herren der Atem nicht aus. Vielleicht sind sie auch ein wenig befreit, seit die alten Zuchtmeister Ritchie Blackmore (seit Mitte der 90er raus) und John Lord an den Keyboards, der 2012 starb, nicht mehr alle an der strengen Kandare halten. Die Basis bildet seitdem die unverwüstliche Rhythmusgruppe aus Roger Glover am Bass und Ian Paice am Schlagzeug, sowie der markanteste der Purplesänger, Ian Gillan, verstärkt durch die einschlägig bestens bekannten Steve Morse an der Gitarre und Don Airey (Keyboards). Und so habe die alten Männer noch während der Abschiedstour ein neues Album geschrieben…

03.07.21 Halle, Peißnitzinsel


Peter Maffay

Peter Maffay

Peter Maffay

Es schien, als wäre der Altmeister vom Pech verfolgt. Die große Tournee anlässlich seines 50jährigen Bühnenjubiläums musste kurz nach der umjubelten Premiere abgebrochen werden, weil ein Bandmitglied erkrankte und ein weiterer Musiker sich bei einem Sturz von der Bühne schwer verletzte. Die neu angesetzten Termine kippten in der Corona-Krise. Doch der 70jährige Peter Maffay ist keiner, der aufgibt: "Man kann dem Publikum gar nicht oft genug danken für das Verständnis und die Geduld. Genau wie meine Kollegen bin ich momentan auf Entzug und würde lieber heute als morgen vor Publikum spielen."

04.07.21 Dresden, Rudolf-Harbig-Stadion
21.09.21 Leipzig, Arena
02.10.21 Erfurt, Messehalle


Melissa Etheridge

Melissa Etheridge

Melissa Etheridge

Sie wurde schon mit dem ersten Album und den darauf enthaltenen Hits "Bring Me Some Water", "No Souvenirs" und Ain't It Heavy" zur Ikone. Das Debüt brachte 1988 einen Grammy als beste weibliche Rock-Vokalistin. Das muss erst mal eine nachmachen, doch es schraubte den Maßstab für Kommendes auch sehr hoch. Andere haben die Latte hoher Erwartungen tragisch gerissen, Kurt Cobain ist nur die Spitze dieses Eisbergs aus Scheitern. Melissa hat es geschafft und legte 5 Jahre später mit Album Nummer 4 und den Erfolgssongs "I Am The Only One" und "Come To My Window" noch einen drauf. Aus dem Pop-Olymp mischt sie sich seither aber immer wieder auch in die politischen Dinge des Planeten ein.

05.07.21 Dresden, Junge Garde


Mark Forster

Mark Forster

Mark Forster

Mark Forster, der als Kind einer polnischen Mutter eigentlich Marek (der echte Familienname ist für unsere steifen Zungen unaussprechbar) hieß, war einer der ersten Künstler, die unsere Sprache auf eine ganze eigene, intime Weise für Pop mit Anspruch und Befindlichkeit wieder in Ehren brachten. Er macht Songs für die besonderen Momente. Davon gibt es ja im Fußball eine ganze Menge. Zum WM Finale 2014 ging eine Spezialversion seines Stücks "Au revoir" - eben: "Au revoir, Maracanã" (das war das Endspielstadion) steil. Noch größer kam 2016 "Wir sind groß", der zum EM-Song des ZDF für die Übertragungen von der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich gewählt wurde: Echte nationale Hymnen!

22.07.21 Dresden, Filmnächte am Elbufer
11.09.21 Halle, Freilichtbühne Peißnitz


Broilers

Broilers

Broilers

Sie kommen nicht aus dem Osten, wie der Bandname vermuten lassen könnte. In der aufkommenden Skin-Punk-Szene der Anfangsneunziger des vorigen Jahrhunderts war es viel mehr in, im Bandnamen ein "Oi" zu haben. Da kam den Düsseldorfern jenes seltsame Wort, das sie gerade im Zuge des Anschlusses der neuen Ostgebiete gelernt hatten (die Ossis nannten Brathähnchen so), gerade recht. Doch der Name war nicht ihr Erfolgsgeheimnis. Es war einmal mehr ihre Herkunft. Denn Sänger Sammy Amara kannte ein paar von den ebenfalls aus Düsseldorf stammenden Toten Hosen. Deren Erfolgskurve ging um diese Zeit steil nach oben und sie nahmen die Broilers für einige Konzerte mit. Der Rest ging wie von allein.

23.07.21 Dresden, Filmnächte am Elbufer


The Gipsy Kings

The Gipsy Kings

The Gipsy Kings

Nicolas Reyes und Tonino Baliardo, die Gründer dieser legendären Flamenco-Pop-Kapelle, die sich vor allem aus den Mitgliedern zweier Sinti-Familien aus Südfrankreich und Spanien zusammensetzt (eben den Reyes und den Baliardos) stehen ihrer Band bis heute vor - die Gründung liegt 45 Jahre zurück! - und gemeinsam mit ihr auch auf der Bühne. Zu erwarten ist wie immer eine schweißtreibende Sommerparty: In dem von sechs filigranen Akustik-Gitarristen vorangetriebenen Sound mischen sich Klänge aus den lateinamerikanischen, kubanischen und arabischen Ländern mit Jazz-Elementen. Mit dabei stets ihre Hits "Djobi djoba" oder "Bem, bem Maria", vor allem aber jede Menge echtes musikalisches Feuer!

23.07.21 Leipzig, Parkbühne im Clara-Park


Chris de Burgh

Chris de Burgh

Chris de Burgh

Die Faszination seiner Lieder hält bis heute an. Seine großen Hits wie "Lady in Red", "Don't Pay The Ferryman", "Where Peaceful Waters Flow", "Missing You" oder "High On Emotion" werden immer wieder genannt, wenn es um die größten Nummern der 80er des vorigen Jahrhunderts geht und sie habe bis heute nichts an Faszination verloren. Der irische Sänger selbst hat inzwischen die 70 überschritten, doch seine Konzerte gelten nach wie vor als phänomenal: In gut zweistündigen Shows bietet der begnadete Entertainer, wahlweise am E-Piano sitzend oder stehend mit umgehängter Akustik-Gitarre, ein Programm, das seine Songs so zeigt, wie er sie einst geschrieben hat: Ein "originales" Erlebnis.

24.07.21 Chemnitz, Theaterplatz


OMD

OMD

OMD

Sie waren ganz vorne dabei im Boom des Electro-Pop, damals auch "New Romantic". Schon zwei Jahre vor Depeche Mode hatten sie 1978 ihre erste England-Tour im Vorprogramm des Genrepionieres Gary Numan. In Jahr 1981 zündeten DeMo und OMD gemeinsam die große Rakete, die das ganze Genre etablierte: OMD veröffentlichten das Legendenalbum "Architecture & Morality" und stürmten mit dem wunderbaren Popwalzer "Maid Of Orleans (The Waltz Joan Of Arc)" weltweit an die Spitze der Charts. Noch erfolgreicher wurde 10 Jahre später "Sugar Tax" mit dem Erfolgssong "Sailing on the Seven Seas": Diese Klassiker rahmen die 80er als Dekade des Synth-Pop.

31.07.21, Halle, Peißnitzinsel
02.08.21, Dresden, Junge Garde


Highfield Festival

Deichkind - Highfield Festival

Deichkind - Highfield Festival

Es war sehr ruhig am Störmthaler See in diesem Sommer. Dabei hätte ein Highfield-Festival angestanden, dessen Billing eines der Highlights der Festivalgeschichte versprach. Die Seuche wollte es anders. Doch der Rock'n'Roll ist unzerstörbar. Im kommenden Jahr wird es das wichtigste Festival der Großregion wieder geben. Und das Beste daran: Fast alle Acts werden auch im kommenden Jahr dabei sein. Ein heftige Mischung aus deutsch- (Deichkind, Sido, Clueso) und englischsprachigen (Beatsteaks, Bring Me The Horizon) Großacts, aus unverwüstlichen Legenden (Bad Religion) und heißem Scheiß von heute (Giant Rooks), aus krassem Rock, coolem Indie, fetten Beats und geilen Reimen. Dazu der Beach…

13. - 15.08.21 Großpösna, Störmthaler See


Iron Drift King

Iron Drift King

Iron Drift King

Auch "The World's Premium Drift Festival" blieb von der Seuche nicht verschont. 100 Drifters, 64 Battles, 3 Days, 1 Drift King - das war das Motto, war aber so nicht durchführbar! Die Fahrer der Drift Masters Serie werden auf jeden Fall 2021 wieder am Start sein und die gekauften Tickets auch im nächsten Jahr gelten. So ganz verabschiedet hat sich der Motor-Zirkus aber noch nicht aus diesem Jahr: Es wird intensiv an einem Iron Drift Camp für professionelle, semiprofessionelle und fortgeschrittene Driftteams mit neuem Layout auf Ferropolis vom 09. - 13.09. 2020 gearbeitet. Für Besucher und Driftfans wird unter Beachtung der Auflagen eine limitierte Tageskasse zur Verfügung stehen.

19. - 21.08.21 Ferropolis


Cirque du Soleil

Cirque du Soleil

Cirque du Soleil

Der kanadische Wunderzirkus der unvergesslichen Bilder war durch die Ereignisse der letzten Monate besonders betroffen. Doch sie habe sich gefangen, die Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben: Mit seiner 42. Original-Produktion begeben sich die genialen Show-Visionäre erstmals aufs Eis - das war bisher noch nie die Basis sensationeller Akrobatik und waghalsiger Trapezartisten. Artisten und Eiskunstläufer der Weltklasse vereinen sich nun zu einer traumhaften Inszenierung und scheinen - jeder auf seine Weise - die Gesetze der Schwerkraft aufzuheben. Viele der Attraktionen und Illusionen dieser Shows finden in luftiger Höhe statt. Jetzt befindet sich darunter jedoch spiegelglattes Eis.

29.09. - 03.10.21 Leipzig, Arena


Simply Red

Simply Red

Simply Red

Simply Lockdown. Da konnte auch Leadsinger Mick Hucknall nur noch die feuerroten Locken schütteln und seine Konzerte auf Herbst 2021 verschieben. "Meine Stimme...", so versichert der in Manchester aufgewachsen Brite, "...ist in großartiger Verfassung und wir sind bereit, Euch mit einigen Eurer liebsten Songs aufzumuntern. Wir sehen uns nächstes Jahr, wenn die Welt dieses Virus hoffentlich unter Kontrolle haben wird". Das wird schon. Und so lange haben wir Zeit, uns auf sein wunderbar weiches Timbre und herrliche träumerische Pop-Songs wie "Holding Back The Years", "If You Don't Know Me By Now", "Stars" oder "Fairground" einzustimmen - diese Stimme haben wir sowieso immer im Herzen.

02.11.21 Leipzig, Arena


Wort: F.W. / Bild: Felix Broede/Deutsche Grammophon, Johannes Bauer, Jens Koch, Annemon Taake, Sandra Ludewig, Chris Norman, Dana Barthel, Sandra Ludewig, Xray Touring, Andres Ortner, Jens Koch, Kingstar, Alex Lake Twoshortdays, Benjakon, Benjamin Diedering/BDX Media, Dean Chalkley, Veranstalter, P.D.