Film 160x600_content
Kochsternstunden

Kochsternstunden


Kochsternstunden

Kochsternstunden

Kochsternstunden


Besondere Gaumenfreuden locken auch bei der 10. Ausgabe der Kochsternstunden. Dabei darf wieder um die Wette geschlemmt werden. Derzeit stellen sich erneut 35 Restaurants in Dresden und Umgebung sowie vier Restaurants während des ersten Kochsternstunden-Leipzig-Specials dem Urteil der "Testesser" um die köstlichsten Menüs und den besten Service. In diesem Jahr sind elf neue Restaurants bei diesem Genuss-Wettbewerb dabei, der noch bis 11. März geht. Zur Auswahl steht eine Vielzahl kulinarischer Erlebnisse, von Top-Köchen zubereitet, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte.
Zudem bietet jedes teilnehmende Restaurant eigens für die Kochsternstunden gestaltete Menüs (stehen im Programmheft der Kochsternstunden). Die Bandbreite reicht vom "Kahnaletto", Restaurant & Schiffsbar auf dem Theaterkahn mit feiner italienischer Küche und Blick auf die Altdresdner Kulisse, über das Restaurant "Finesse" mit südlichen Spezialitäten in der Schützengasse, unweit vom neuen Kulturkraftwerk Mitte, bis zum "Das Sorgenfrei" auf der Wilsdruffer Straße in Meißen, das bodenständige Küche mit viel Liebe zum Detail und witzigen Namen der Menü-Speisen wie "Zickige Liebelei", "Zickiger Tango" oder "Das kleine Teufelchen vom Teig gezähmt" bereithält.
Eigens für die "Icerollsfactory" in der Schlössergasse in Dresden kreierte Spitzenkoch Mario Pattis ein Kochsternstunden-Menü. In dem Eisladen
am Dresdner Schloss können die Gäste an drei exklusiven Abenden (wieder am 15. und 22.2., ab 19 Uhr) Leckereien genießen, die sich herzhaft und süß raffiniert ergänzen. Beispielsweise Lachs, Rote Bete, Sauerrahm-Ice-Rolls und Limette oder Scampi, Schokolade und Chili. Im Veranstaltungsprogramm der 10. Kochsternstunden stehen außerdem diverse Weinführungen und -verkostungen sowie ein Kabarettabend mit Ellen Schaller ("Prosecco für alle" am 17.2., 18 Uhr, Romantik-Hotel "Burgkeller"). Edel naschen kann man dort bei einer Veranstaltung der Sächsisch-Thüringischen Schokoladen-Manufaktur mit Schauproduktion von Pralinen und Live-Musik (am 25.2., 14-18 Uhr).
"Jeder Gast kann als Restaurant-Tester mitmachen. Im Anschluss an die Kochsternstunden können nicht nur die Restaurants mit den besten Bewertungen einen Platz auf dem Siegertreppchen gewinnen, sondern auch auf die Menütester selbst warten tolle Preise", schmunzelt der Initiator des Genussevents, Clemens Lutz.
Mit Blick auf das Jubiläum findet er toll, wie sich mit den Kochsternstunden Gastronomie und Gästeschar seither entwickelt haben. "Die Menüs sind anspruchsvoller und kunstvoller geworden. Eine Getränkebegleitung - meist Wein, aber auch Bier oder Säfte - gehört oft dazu und rundet das Genusserlebnis ab."
Die Bewertung der Restaurants geschieht online über einen speziellen Code. Als Hauptpreis winkt eine Reise nach Südafrika. Erstmals findet die Auslosung aller Preise öffentlich statt, alle Interessierten sind hierzu am 16. März, um 11 Uhr, in das Kochsternstunden-Büro eingeladen.
Und zum "Kulinarischen Frühling" gibt es als krönenden Abschluss der Dresdner Kochsternstunden am 18. März, von 12 bis 16 Uhr, im Bülow Palais Rückblicke auf die Menüs der Gewinner-Restaurants.

www.kochsternstunden.de


Wort: Lilli Vostry / Bild: Tobias Kade


Kochsternstunden

Kochsternstunden

Kochsternstunden

Kochsternstunden

Kochsternstunden

Kochsternstunden





Hanoi

Hanoi

Hanoi


Die Nachfrage nach naturbelassenen, traditionellen Gerichten aus Vietnam reißt nicht ab. Kein Wunder, bietet die vietnamesische Küche doch eine Vielfalt kulinarischer Eindrücke, von extravagant bis leicht. Auch im neueröffneten Hanoi auf der Alaunstraße erwarten Euch einige Entdeckungen. Benannt nach der Hauptstadt des am Südchinesischen Meers gelegenen Staates wird es ja vielleicht auch Euer Zentrum unter den Dresdner Restaurants. Was auf den ersten Blick auffällt, ist eine frische Einrichtung klarer Linien und Struktur. Durch die Verwendung von viel Holz und Bambus, das durch eine warme Ausleuchtung richtig gut zur Geltung kommt, entsteht eine faszinierende Mischung aus modernem Charme und unaufdringlicher Natur.
Neben der klassischen Auswahl von Sushi, gefüllten Teigtaschen aller Art und Gerichten mit Reisnudeln als Basis bietet das Hanoi nicht nur dem aufgeschlossenen Gast interessante Alternativen, sondern ist auch gut auf Gruppen vorbereitet. Wer sich mit Freunden an den Schieferplatten voller Variationen der gerollten Fischstreifen bereits satt gesehen und gegessen haben sollte, dem sei der Hot Pot empfohlen. "Wir sind sehr stolz darauf, den traditionellen Feuertopf anzubieten, eines der beliebten Gerichte für ein gemütliches Essen mit Familie oder Freunden", sagt Thi Le Ha Trinh, Inhaberin des Hanoi. Je nach Wahl aus drei Zubereitungen ist immer frisches Gemüse enthalten und dazu Meeresfrüchte oder verschiedene Sorten Fleisch bzw. Tofu. Der Preis beträgt um die 30 Euro. Weitere Spezialitäten warten darauf, für gut befunden zu werden, beispielsweise Japanisches Reiskucheneis zum Dessert. Wer sich also mal wieder nach etwas Neuem umsehen möchte, der sollte das Hanoi auf der Alaunstraße ansteuern.

Alaunstraße 35
Tel.: (0351) 45 41 29 84
www.facebook.com/hanoideli.restaurant.dresden


Wort: Tobias Heimbold / Bild: TK


Hanoi

Hanoi

Hanoi

Hanoi





Dachbar '6th floor'

Dachbar '6th floor'

Dachbar '6th floor'

Dachbar '6th floor'

Dachbar "6th floor"


In der sechsten Etage des Quartiers an der Frauenkirche herrscht buntes Treiben: Am 9. Februar eröffnete in luftiger Höhe die Dachbar "6th floor". Die Managerin des Hotels VIENNA HOUSE QF Dresden, Dorit von der Osten, will den Dresdnern und Besuchern eine "geheime Option" für das Abend- und Nachtleben bieten. Vis-à-vis zur Frauenkirche können bis zu 40 Gäste in ihrer neuen Bar vor allem regionale Getränke und kleine hausgemachte Snacks genießen.
"Es ist uns wichtig, hochklassige Produkte anzubieten, etwa Weine von Schloss Proschwitz, Meissner Obstbrände oder Craftbeer von Vier Vogel aus der Neustadt. Eine besondere Spezialität unserer Bar ist der King George, ein Cocktail, hergestellt mit Dresdner Juniper-Jack-Gin."
Die Dachbar "6th floor" öffnet Dienstag bis Samstag jeweils ab 18 Uhr bis open end, zudem kann der Gastraum für private Events gemietet werden. Künftig sollen hier auch kleinere Konzerte stattfinden. "Wir wollen eine Plattform für junge Musiker bieten und haben da schon einige Ideen! Unsere Gäste sollen sich in klassisch-moderner Atmosphäre wohlfühlen und können dabei einen einmaligen Blick auf die Frauenkirche genießen", so von der Osten abschließend.
Der Name von der Osten weckt in Dresden Erinnerungen an die Uraufführung Richard Strauss' Oper "Der Rosenkavalier". In der Tat ist die Hotelmanagerin familiär mit der berühmten Mezzosopranistin Eva von der Osten (1881-1936) verbunden. Insgesamt fünfundzwanzig Jahre lang sang die an der Semperoper an etwa 2.500 Abenden. 1911 war sie der erste Octavian im "Rosenkavalier" und hat somit eine der erfolgreichsten Opern des 20. Jahrhundert in der Titelpartie mit aus der Taufe gehoben.

Neumarkt 1
Tel.: (0351) 563 30 90
www.viennahouse.com


Wort: P.D., TK / Bild: TK



Müller's - Die Studentenkneipe

Müller's - Die Studentenkneipe

Zehn Jahre Jubiläum

Müller's - Die Studentenkneipe


Wisst Ihr, wie es zum Amerikanischen Burgerkrieg gekommen ist (richtig gelesen: Burger, nicht Bürger)? Wie, Ihr wusstet noch nicht einmal, dass es einen Burgerkrieg gab? Dann ab auf die Bergstraße ins Müller's.
Dort findet Ihr neben einer genauso breitgewobenen wie augenzwinkernden Historie eine solide Studentenkneipe. Schnörkellos und in lockerer Atmosphäre lässt es sich gutbürgerlich genießen. Die Speisekarte spiegelt beides, Vielfalt und lockere Bodenständigkeit, wider.
Wer ohne "Vorspiel" auskommt, kann gern direkt "was auf die Löffel bekommen". Das Lesen der Karte offenbart - wie hier Vorspeisen und Suppen - viele Schmankerl, die ungezwungene Wohlfühlstimmung aufkommen lassen. Da ist der Appetit nicht weit. Aus der Küche kommen Klassiker wie Würzfleisch und Knobi-Baguette für den kleineren Hunger sowie Deftiger Schweinegulasch oder Omelett für das richtig große Loch im Bauch. Klar werden auch Meeresfrucht- und Pflanzenesser bei Fisch- und Salatgerichten fündig. Das Angebot ist rundum gut, was den Preis einschließt. Hauptwaschgänge um 10 Euro, Kleinigkeiten und Suppen um 6 Euro.
Müller's Spezialität, knusprig gebackene und reichlich belegte Fladenbrote, geht auf Gründervater Abraham Mueller zurück. 108 vor Christus, am "1. Aprilius" soll es gewesen sein, dass er eine Mühle eröffnete und belegte Fladenbrote verkaufte. Da kann man jetzt denken, was man will, die deftig oder vegetarisch angereichten Brote für etwa 9 Euro machen was her.
Mit einem großen Feldschlößchen oder Duckstein "aus der 50-Liter-Dose" für 3,50 Euro bzw. 4,60 Euro schmeckt's noch besser. Übrigens enthält auch das Getränkeangebot für alle (!) Geschmäcker etwas.
Müller's Angebot ist noch lange nicht erschöpft. Es gibt noch Specials (Dienstag und Samstag), das Mainzelmännchen und Feierlichkeiten. Da aber die Seite hier zu Ende ist, kann BLITZ! nur noch schnell empfehlen: Ausprobieren!

Bergstraße 78
Tel: (0351) 472 64 79
www.cafe-muellers.de


Wort: Tobias Heimbold / Bild: Tobias Kade


Müller's - Die Studentenkneipe

Müller's - Die Studentenkneipe

Müller's - Die Studentenkneipe

Müller's - Die Studentenkneipe